Dr. Wolf-Dieter Halbeisen
Was ändert sich 2020 bei Gesundheit und Ernährung?

Von Apps auf Rezept bis Kostenzuschuss beim Zahnersatz

Die Verbraucherzentrale NRW hat zusammengestellt, was sich 2020 rund um die Themen Gesundheit & Ernährung ändert. Der Blick auf „Risiken und Nebenwirkungen“ informiert:

  • zu Apps auf Rezept,
  • zu Terminservicestellen, die unter einer bundeseinheitlichen Rufnummer rund um die Uhr zeitnah Arzttermine vermitteln,
  • zu Wiederholungsrezepten, die chronisch Kranken künftig vom Doc ausgestellt werden dürfen,
  • zur Impfpflicht für Masern, die ebenso auf dem „Verordnungsblock“ steht wie die Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs nach organisiertem Programm
  • dass Fettabsaugen unter strengen Voraussetzungen bei schwer an Lipödem erkrankten Patientinnen Kassenleistung wird,
  • dass, wer nachts oder an Feiertagen beim Notdienst der Apotheke ein Rezept einlöst, höhere Zuschläge als bisher bezahlen muss,
  • dass die Rechnung für Zahnersatz nicht mehr so sehr schmerzt, weil ab Oktober der Festzuschuss für Brücken, Kronen und Prothesen steigt,
  • dass Lebensmittelhersteller mit dem Nutri-Score künftig freiwillig auf der Verpackung den Nährwertgehalt von Fertiggerichten in Ampelfarben signalisieren dürfen.

Mehr unter www.verbraucherzentrale.nrw/2020-gesundheit
Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

| Von: 02.01.2020 DGA | Quelle: Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V.